Hart wie Keramik

Gesinterte Ferritmagnete

Gesinterte Ferrite aus Barium und Strontium lassen sich in ihrer Härte mit keramischen Werkstoffen vergleichen. Die Vorteile sind ihre relative Haltbarkeit, ihre geringen Kosten und ihre Beständigkeit gegenüber Korrosion.

Talk to an Expert

Eisenoxid, Barium- oder Strontiumoxid

gesintert

vielseitig, siehe Datenblatt

Produkt

Kostengünstiger als SE-Magnete

Obwohl die Anwendungen von NdFeB-Magneten vergleichbarer werden, ist der Marktanteil von Ferritmagneten immer noch sehr hoch. Ferritmagnete werden in den unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt, wie zum Beispiel Lautsprecher, Motoren und Generatoren. Die kostengünstige Herstellung und der Verzicht auf eine zusätzliche Beschichtung sprechen für ihren Einsatz.

card-icon

Kostengünstig

card-icon

Korrosionsbeständig

card-icon

Säureresistent

Spezifikationen

Besonderer Werkstoff

Barium- und Strontiumferrite entsprechen in Bezug auf Härte und Sprödigkeit einem keramischen Werkstoff. Sie bestehen zu etwa 90 Prozent aus Eisenoxid (Fe2O3) und zu etwa 10 Prozent aus Erdalkalioxid (BaO oder SrO). Oxidkeramik ist relativ beständig gegen Feuchtigkeit, Lösungsmittel, Laugen, schwache Säuren, Salze, Schmierstoffe und Schadgase. Die Formgebung erfolgt durch nasses oder trockenes Pressen, isotrop oder im Magnetfeld bei anisotropen Magneten. Dadurch erhält der Magnet eine Vorzugsrichtung und erreicht so eine erhebliche Verbesserung der Remanenz. Kleinere Magnetgeometrien werden in der Regel trocken gepresst hergestellt. Zur Erhöhung der Oberflächenflussdichte können Ferritringmagnete im Werkzeug polaranisotrop ausgerichtet werden.

Chemische Beständigkeit

Weitgehend Beständig

Organische Lösungsmittel

Salze in wässriger Lösung

Wasserstoffperoxid

Weinsäure

Zitronensäure

Bedingt Beständig

Essig

Harnsäure > 10%

Salpetersäure verdünnt

Schwefelsäure verdünnt

Zitronensäure

Unbeständig

Phosphorsäure

Salpeter

Salzsäure

Säuren und Laugen

Schwefelsäure

Produktionsverfahren

Gesinterte Hartferritmagnete

Bei gesinterten Hartferritmagneten sind die Materialmischung und die Mikrostruktur ganz wesentlich. Sie beeinflussen die magnetischen Eigenschaften. Das Formpressen im Magnetfeld ermöglicht verschiedenste Geometrien.

Information

Hinweis

Hartferrite bestehen aus einem keramischen Material, sind daher sehr spröde und hart. Durch das Pressen im Magnetfeld ist bei gewissen Geometrien auch eine radiale Ausrichtung möglich. Durch das Formpressen kann der Materialeinsatz minimiert werden.

Technische Daten

Das kann der gesinterte Hartferritmagnet

Hartferritmagnete sind kostengünstig, beständig gegenüber den meisten Flüssigkeiten und bedürfen keiner Beschichtung.

Ferrit trocken gepresst, isotrop

Grade

Ferrit trocken gepresst, anisotrop

Grade

Ferrit nass gepresst, anisotrop

Grade

Further Questions? Talk to an Expert!

Carsten Weidner

Key Account Manager

Nachricht senden

Browser not supported

Rückruf anfordern

Browser not supported

Performance, die überzeugt

Gemeinsam schreiben wir Erfolgsgeschichten

Wir setzen auf massgeschneiderte Produktentwicklung, die höchsten Qualitätsanforderungen entspricht und auf die Bedürfnisse unserer Kunden und deren Anwendungen abgestimmt ist. Denn nur durch unser gemeinsames Engagement für den Erfolg und den Fokus auf vollständige Kundenzufriedenheit entstehen erfolgreiche Partnerschaften.